Königshaus 2020 - Andreas Kurth




Andreas Kurth (St. Sebastianus Schützengesellschaft e.V.) mit seinen Adjutanten Frank Venrath (rechts) und Uli Meuser (links), der an diesem Tag für den verhinderten Stefan Kurth eingesprungen ist.




Andreas Kurth, Mitglied der St. Sebastianus-Schützengesellschaft Linnich, schoss während der Linnicher Bronk 2019 den Vogel ab und wird im kommenden Jahr während der Bronk (06.-11.06.2020) als König regieren. Ihm zur Seite stehen seine Adjutanten, Frank Venrath und sein Bruder Stefan Kurth, die ihn tatkräftig unterstützen.

Seit dem Zusammenschluss der Vereinigten Schützengesellschaften im Jahre 1895 wurde bis zum Jahr 2019 der Schützenkönig im regelmäßigen Wechsel durch eine der 3 Gesellschaften gestellt. Die Amtszeit des Königs begann in seiner Gesellschaft mit der Erringung der Königswürde und endete erst drei Jahre später.

Andreas Kurth ist nun der erste Schützenkönig der Vereinigten Schützengesellschaften, der nach dem neuen Statut ermittelt wurde. Hierbei können sich nun jedes Jahr Schützen aller 3 Gesellschaften um die Königswürde bewerben und am Vogelschuss beteiligen. Am Fronleichnamstag 2019 fiel der Vogel beim 31. Schuss von der Stange. Der Wettkampf war ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Robert Hommens (Linnicher Schützengilde), Michael Havertz, Frank Venrath und Andreas Kurth (alle St. Sebastianus-Schützengesellschaft).